Generation-D – Die Preisträger 2013

Zum sechsten Mal hat die Suche des studentischen Gründungswettbewerbs GENERATION-D nach innovativen und kreativen Ideen drei herausragende Gewinner gefunden. Das Preisgeld in einer Höhe von insgesamt 10.000 Euro geht an Projekte, die sich kritisch mit nachhaltigem Handeln auseinandersetzen und zugleich gesellschaftlichen Mehrwert schaffen. Die Bandbreite der Preisträger spiegelt großes Engagement in den Bereichen wirtschaftliche Effizienz, Umweltbewusstsein und soziale Einsatzbereitschaft wieder.

And the winners are:

1. Platz: FoodLoop

2. Platz: ASK (Akademie der sozialen Kompetenzen)

ebenfalls 2. Platz: [v]ostel

Weitere Finalisten im Überblick:

  • Crowdimpact

  • Metappolic

  • RetroBrain

  • RExergie

Die Preisverleihung fand in diesem Jahr nach einem produktiven Wochenende – inklusive Workshops und Diskussionen für unsere Finalisten – am 9. November 2013 in der Bayerischen EliteAkademie (BEA) in München statt.

Das FoodLoop Team aus Köln konnte die Jury mit seiner innovativen Idee des Mindesthaltbarkeitsdatum-Managements von begrenzt haltbaren Lebensmitteln überzeugen und wurde zum Sieger gekürt. Die Erstplatzierten erhalten ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro. Den zweiten Platz teilen sich die beiden Teams ASK sowie [v]ostel. Beide Teams erhalten jeweils 3.000 Euro. Außerdem können sich die Preisträger auf eine intensive Projekt-Förderung durch GENERATION-D und seine Projektpartner freuen.

1. Platz - das Gewinnerteam:

FoodLoop

Täglich landen in Deutschland Lebensmittel im Wert von mehreren Millionen Euro auf der Müllhalde, die ihr Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) noch nicht überschritten haben. FoodLoop setzt bei dieser Verschwendungsproblematik an und stellt eine Datenplattform zwischen dem Lebensmittelhandel und den Konsumenten zur Verfügung. Die App für Smartphones informiert den Nutzer über Sonderangebote aufgrund des näherrückenden Haltbarkeitsdatums bestimmter Artikel und trägt auf diese Weise zu mehr Effizienz im MHD-Management bei. Die Vernetzung der Konsumenten- und Produzenten-Seite reduziert nicht nur die Kosten im Lebensmittelhandel sowie beim Verbraucher, sondern fördert auch das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Akteure.

Zur Homepage von FoodLoop

2. Platz - der eine Runner-up:

ASK – Akademie der Sozialen Kompetenzen

Das interdisziplinäre Team ASK möchte zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen und hat eine E-Learning Plattform entwickelt, auf der sich Auszubildende zielgruppengerecht und flexibel soziale Kompetenzen aneignen können. Unumstritten beeinflussen diese in großem Maße den beruflichen Erfolg der Nachwuchskräfte. Das Modulangebot umfasst zahlreiche Bereiche der Kommunikation, des Selbstmanagements und der Persönlichkeitsbildung und schafft durch wissenschaftlich fundierte Evaluation eine Brücke zum erfolgsorientierten Lernen.

2. Platz - der andere Runner-up:

[v]ostel

Die beiden Gründerinnen haben, inspiriert durch gemeinsame Reisen, die Idee entwickelt, ein Volunteer-Tourismus-Konzept in Berlin aufzubauen, genauer ein Hostel mit angeknüpfter Volunteerbörse zu eröffnen. Dabei sollen Ehrenamt und Urlaub miteinander verknüpft und sowohl die soziale Stadtentwicklung als auch gesellschaftliches Engagement gefördert werden. Ziel ist es, ökologisch und sozial zur wirtschaftlichen Entwicklung Berlins beizutragen. Darüber hinaus kann den in Teilen Berlins aufkeimenden Ressentiments gegenüber Touristen entgegengewirkt werden.

Weitere Finalisten:

crowdimpact

Mit dieser App für Smartphone und Tabletts soll das Bewusstsein unserer Gesellschaft nachhaltig verändert werden. Jedem Menschen ist die Möglichkeit gegeben an verschiedenen Projekten teilzunehmen und diese auch mit seinen Freunden und der Welt zu teilen. Die Auswirkungen dieser Aktionen werden gleich am Ende des Tages aufgezeigt, sodass die Anschaulichkeit gewährleistet wird und jeder einzelne die kleinen Veränderungen in seinen Alltag integrieren kann.

Zur Homepage der Gründer

Metappolic

Metappolic ist eine in Zusammenarbeit mit Medizinern der TU Dresden und dem telemedizinischen Zentrum für Diabetes in Dresden entwickelte Gesundheitsapp für Typ-2-Diabetiker. Die intelligente App analysiert sowohl den Gesundheitszustand als auch die Entwicklung des Patienten, gibt Ernährungs- und Bewegungsvorschläge und fördert die Motivation, denn durch einen gesunden Lebensstil lassen sich auch bessere Ergebnisse in der Therapie erzielen.

Zur Homepage von Metappolic

RetroBrain

Als ein therapeutisch wirksames Konsolenspiel hat RetroBrain die Verlangsamung des Fortschreitens der Demenz und die Steigerung der Lebensqualität zum Ziel. Das Team nutzt dabei spielerische Prinzipien um vielfältige evidenzbasierte Therapieformen, wie die Erinnerungs-, Bewegungs- und Kunsttherapie, mit Übungen für erkrankte Personen zu verbinden. Dies hat nicht nur positive Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten, sondern führt auch zur Entlastung der Akteure in formeller und informeller Pflege und trägt damit zur allgemeinen Kostenreduktion im Gesundheitssektor bei.

Zur Homepage von RetroBrain

RExergie

Mit einem Energiemonitoring-System für Privathaushalte und Unternehmen möchte das Team aus Kassel den Energieflüssen mehr Transparenz verleihen und anschließend durch optionale Maßnahmen zu mehr Energieeffizienz beitragen. Beispielsweise können durch die Visualisierung des Strom- und Gasverbrauchs unnötige Energiefresser identifiziert und abgeschaltet werden.